deutsch_mittel

englisch_klein

Über uns

 

Kontakt / Außendienst

 

Impressum

 

AGB

 

Ihr Weg zu uns

 

 

Startseite

 

Neuigkeiten

 

Getränkeanalytik

 

Weintechnologie

 

Brennereitechnologie

 

Fruchtsafttechnologie

 

Getränkeherstellung

 

Getränkeanalytik

 

Probenentnahme

 

Abfüllgeräte

 

Fachbücher

 

Info- /

Sicherheitsdatenblätter

 

Bestellformular

Neuigkeiten Weintechnologie

 

Stand 08/17

 

AMMOFIT flüssig – ein weiteres flüssiges Schwefelprodukt (70 % Ammoniumhydrogensulfit), zusätzlich mit hefenährendem Stickstoff. Zulässig für die Behandlung von Trauben, Maische, Most und Jungwein bei der konventionellen Weinbereitung bis zu einer Maximaldosierung von 20 ml/hl.

 

 

Stand 05/17

 

KALFIT flüssig – weinrechtlich seit kurzem zulässig, sicher in der Anwendung, einfach in der Dosierung: Kaliumhydrogensulfit in 25 %iger wässiger Lösung für die Schwefelung.

 

 

Stand 03/17

 

KALFIT-Tabletten: Es gibt sie wieder, die praktischen, leichtlöslichen Tabletten zur einfachen SO2-Dosierung in Kleingebinden.

 

 

Stand 06/16

 

Alchemy III und Alchemy IV, die neuen Yeastblends für besonders aromatische Rotweine

 

 

Stand 08/15

 

ANCHOR Co-Inoculant, die erste Starterkultur für den Biologischen Säureabbau von ANCHOR. Das Besondere: Es handelt sich um eine Bakterien-Mischkultur aus Oenococcus und Lactobacillus, die gleichzeitig mit der Hefe in den Traubenmost kommt. Mit etlichen Vorteilen für die kellertechnische Praxis und die Weinqualität.

 

 

Stand 05/15

 

Gärröhren, unsere aktualisierte Übersicht zeigt alle verfügbaren Formen und Größen aus Glas und Plexiglas.

 

 

Stand 08/14

 

Vegecoll, Kartoffelprotein für die Flotation von Traubenmosten und gezielte Gerbstoffkorrekturen im Rotwein.

 

 

Stand 06/14

 

KalfAsTann, pulverförmiges Mischprodukt zum frühzeitigen Schutz weißer Traubenmaischen gegen Oxidation und Fehlgärung.

 

 

Stand 11/13

 

Glühwein, flüssige Gewürzextrakte für die Aromatisierung von Weinen.

 

 

Stand 10/12

 

ViniFilter, das Optimum der Schichtenfiltration.

40CM2

- silikatfreie Tiefenfilterschichten für die Getränkefiltration –

 

Die einzigartige Zusammensetzung von ViniFilter kombiniert die Trennschärfe und Filtrationssicherheit herkömmlicher Schichten mit der besonderen Produktschonung reiner Zelluloseschichten.

 

 

Stand 09/12

 

FermControl Clear up - Bio-Hefezellwand

- Bio-zertifizierte Heferindenzubereitung, gewonnen aus ökologischen Ausgangsstoffen -

 

Dieses Hefezellwandpräparat absorbiert gärhemmende Stoffwechselprodukte der Hefe, Spritzmittelrückstände und Mycotoxine. Es dient damit der Behebung von Gärstörungen und Gärstockungen sowie der Milderung bzw. Beseitigung von Geschmacks- und Geruchsfehlern.

 

 

Stand 04/12

 

ViniTannin: Tannine aus Traubenschalen

http://www.2bfermcontrol.com/pulsepro/data/img/uploads/images/vinitannin-sr-dose.jpg

ViniTannin W (aus weißen Beerenhäuten)

ViniTannin SR (aus roten Beerenhäuten)

 

Diese neuen Tanninmischungen, gedacht für die Anwendung im Most- oder Weinstadium, optimieren die Aromenstabilität sowie die Farbintensität und verbessern das Reifepotenzial weißer wie roter Spitzenweine.

 

 

Stand 09/11

 

Holzchips XS

sind eine günstige Ergänzung oder Alternative zu Tannin gleich zu Beginn der Weinbereitung und damit ein preiswertes Instrument des Gerbstoffmanagements. Sie sorgen von Anfang an für reduktive Verhältnisse, Aromaschutz und Farbstabilisierung.

Holzchips XS aus französischer Eiche eignen sich sehr gut zur direkten Anwendung in der Maische. Ihre Größe von etwa 5x2x1 mm³ begünstigt einerseits eine rasche Extraktion der gewünschten Gerb- und anderer Extraktstoffe. hat andererseits aber keinerlei nachteilige Auswirkungen auf die weitere Verarbeitung.

Weitere arobois4_99dpi-Holzprodukte

 

 

Stand 05/11

 

Verkostungen der damit vergorenen Weine 2010 zeigen:

Anchor exotics SPH

Der neue Hefestamm ANCHOR exotics SPH, eine Kreuzung aus der „Kulturhefe“ Saccharomyces cerevisiae und der „WildhefeSaccharomyces paradoxus  ist nicht nur im Preis etwas ganz Besonderes: Die gelungene Kombination aus den geschmacklichen Vorteilen der Spontangärung und der Gärsicherheit einer Reinzuchthefe.

 

exotics SPH für Rotwein

 

exotics SPH für Weißwein

 

 

Stand 02/11

 

MaloBacti® AF3

Aufgrund der erfolgreichen Praxistests im vergangenen Herbst ergänzen wir unsere Familie an Starterkulturen für den biologischen Säureabbau um den Stamm  MaloBacti AF3.  Was das Aktivitätsdiagramm unten nicht zeigt: AF3 ist deutlich robuster gegen hohe Phenolgehalte. Damit eignet er sich besonders für würzige Weiß- und gerbstoffreiche Rotweine.

image011

Aromaprofil-MaloBacti-D

 

 

Stand 10/10

 

Biologischer Säureabbau - jetzt noch sicherer mit den optimierten Starterkulturen von 2B FermControl

Das Traubenlesegut des Herbstes 2010 weist vielerorts außerordentlich hohe Gesamtsäuregehalte und tiefe pH-Werte auf. Da dies die mikrobiologische Sicherheit einer reintönigen Hefegärung begünstigt, sollte zumindest von einer pauschalen frühzeitigen chemischen Entsäuerung abgesehen werden, solange der pH-Wert nicht unter 3,0 liegt.

Häufig ausreichend und vor allem qualitätsförderlicher in geschmacklicher Hinsicht ist dagegen der gezielte Einsatz geeigneter Milchsäurebakterien für den sog. biologischen Säureabbau, die Umsetzung der Äpfel- zur schwächeren Milchsäure, in der abklingenden Gärung.

 

Diese bloße Säureverminderung ist jedoch bei weitem nicht der einzige Vorteil, den unsere inzwischen bewährten gefriergetrockneten BSA-Starterkulturen (Oenococcus oeni) MaloBacti® CN1 und MaloBacti® HF2 bieten!

 

Technologische Verbesserungen der Reinzucht- und Trocknungsbedingungen sowie des Adaptionsmediums bieten die folgenden Vorteile:

·      deutlich längere Haltbarkeit der gefriergetrockneten Kulturen:

-     1 Monat bei Kühlschranktemperatur

-     über zwei Jahren bei -18°C.

·      Rehydratisierung und Adaption innerhalb von 8-12 Stunden

·      Lebendzellzahl an Oenococcus oeni im damit beimpften Wein von mehr als 2 x 109 pro Liter

 

Für Großmengen bieten wir Ihnen beide Kulturen in der Großpackung an: Im Karton mit der Bezeichnung MaxBacti® CN1 bzw. HF2 verbergen sich MaloBacti® CN1 bzw. HF2 in je 5 Doppelkammerbeuteln mit Impfgut und Adaptionssubstrat für jeweils 1000 hl Wein. Diese Abpackungen sind wie die herkömmlichen Packungen mehr als zwei Jahre bei -18°C haltbar.

 

 

Stand 05/10

 

Schliessmann CMC flüssig

- 21 %ige Carboxymethylcellulose-Lösung zur Weinsteinstabilisierung -

 

Der in der Lebensmittelherstellung häufig als Verdickungsmittel verwendete Zusatzstoff Carboxymethylcellulose (CMC) stört als Hydrokolloid in Wein die Bildung und das Wachstum von Kristallen aus Kaliumhydrogentartrat („Weinstein“). Im Unterschied zur Metaweinsäure erhält CMC diese Schutzwirkung für die Dauer von bis zu drei Jahren aufrecht.

CMC flüssig ist eine mit SO2 stabilisierte wässrige Lösung von CMC. Das spezielle Herstellungsverfahren ermöglicht die Zugabe von CMC flüssig jederzeit, spätestens direkt vor der Füllfiltration, ohne dass Schwierigkeiten in Membran- oder Crossflowfiltern zu erwarten wären, sofern der Wein eiweißstabil ist.

 

 

Stand 03/10

 

MaloControl®

- Nährpräparat zur Unterstützung des biologischen Säureabbaus -

 

MaloControl® ist ein spezielles Nährpräparat aus Heferinde, Vitaminen und Spurenelementen für Milchsäurebakterien zur Unterstützung des biologischen Säureabbaus (BSA) in Wein. Es verbessert die Stoffwechselaktivität von BSA-Bakterien besonders unter schwierigen Bedingungen. MaloControl® behebt nicht nur Nährstoffmangel, sondern bindet auch Hemmstoffe und vermindert dadurch die Empfindlichkeit der Bakterien gegen erhöhte SO2- oder Alkoholgehalte und zu geringe Temperatur.

 

 

Stand 01/10

 

Weitere Holzprodukte von arobois4_99dpi

- Holzwürfel und Holzblöcke -

 

Holzwürfel und -blöcke lassen sich vor allem im Jungwein gezielter anwenden als Holzchips, die eher zur Gärung zugegeben werden. Während Chips aufgrund ihrer geringen Größe bei der Erhitzung komplett durchgetoastet werden, erfahren Blöcke im Querschnitt einen Temperaturgradienten. Dabei bildet sich ein vielfältigeres Aromenprofil, als es eine Mischung von Chips verschiedener Toastungsstufen beherbergt.

 

 

Stand 09/09

 

ANCHOR Exotics SPH (bisher Versuchshefe PR7)

Anchor exotics SPH

Der neue Hefestamm PR7 ist eine der fünf Hybridhefen aus Saccharomyces cerevisiae und Saccharomyces paradoxus, die Ergebnis eines Projekts des Instituts für Wein-Biotechnologie "Winetech" sind. ANCHOR produziert PR 7 seit dem Jahre 2007 in Kapstadt. 2008 wurden erstmals Testgärungen in 34 Weingütern in Südafrika mit PR7 durchgeführt. Im letzten Herbst 2009 konnten auch etliche Weingüter in Deutschland und Österreich erste Erfahrungen mit dieser Hefe sammeln, überwiegend mit sehr schönen Ergebnissen bei Weißweinen:

ANCHOR Exotics SPH ist kälteempfindlicher als andere Hybridstämme von Anchor. Bei Temperaturen zwischen 18 und 22°C vergärt sie jedoch gleichmäßig und vollständig.

Präsentiert sich der junge Wein zunächst dezent fruchtig, entfaltet er später im Frühjahr eine anhaltende Pracht exotischer Aromenfülle. Deshalb ist diese Hefe zu schade für winterliche Frühfüllungen.

 

 

Stand 04/08

 

ANCHOR VIN 2000

- Trockenreinzuchthefe für komplexe, aromatische Weißweine -

 

VIN 2000 eignet sich vor allem für die Vergärung weißer Moste im Fass oder Barrique, besonders der Rebsorten Chardonnay, Grauburgunder, aber auch Müller-Thurgau und Sauvignon blanc. Aufgrund ihrer fructophilen Eigenschaften vergärt diese Hefe restzuckerfrei. Die Aromatik des Weines geht in die Richtung des opulenteren Buketts gelbfleischiger Früchte, ohne die Sortentypizität zu überdecken. Sie harmoniert perfekt mit der Holzcharakteristik und bezieht daraus ihr hohes Alterungspotenzial.

 

 

ANCHOR Alchemy I und Alchemy II

- Hefe-Mischungen für außergewöhnlich aromatische Weißweine -

 

Die besonderen Gäreigenschaften dieser Yeastblends beruhen auf der synergistischen Reaktion der enthaltenen Hefestämme mit den Aromavorstufen des Traubenmostes. Das Aroma des Weines wird von Estern und flüchtigen Thiolen geprägt.

 

Die Resultate der Anwendung beider Hefestämme im Herbst 2008 und 2009 in deutschen und österreichischen Kellereien und Weingütern sind großteils Spitzenweine, die ihr exotisches Aromenprofil aus der breiten Masse hervorhebt.

 

Besondere Rebsorteneignung von Alchemy I: Riesling, Müller-Thurgau, Kerner, Grau- und Weißburgunder: Fruchtige, im Aroma sehr stabile Weine, die aufgrund ihrer Eleganz ansprechen.

Besondere Rebsorteneignung von Alchemy II: Silvaner, Scheurebe, Sauvignon blanc, Müller-Thurgau und Blancs de Noir: Saftige, duftige, stoffige, zuweilen opulente Weine, die ihr Aroma unserer bisherigen Erfahrung nach für mindestens zwei Jahre behalten.

 

Hintergrundinformationen mit wissenschaftlichen Ergebnissen zu Weingärungen mit Hefe-Mischkulturen.

 

 

Stand 01/08

 

Mannoprotein

- aus Hefezellen gewonnenes Makromolekül mit besonderen Eigenschaften -

 

Mannoprotein wurde erst vor kurzem für die Weinbehandlung zugelassen. Neben einer Stabilisierung gegen Eiweißtrübungen und Weinsteinausfall bewirkt es eine sensorische Abrundung des Weines. Die notwendige Dosierung liegt bei etwa 5-10 g/hl.

 

 

Stand 11/07

 

CORPO-Vin plus

- 30 %ige Lösung von Gummi arabicum aus Acacia Senegal -

 

Für die Stabilisierung und geschmackliche Abrundung von Rotweinen, denen der letzte Schliff fehlt, die früher trinkfertig sein sollen und die ohne Membranfiltration auskommen.

 

 

Stand 07/07

 

Natuzym®-Weinenzyme von

addfood

Ab sofort sind Natuzym®-Weinenzyme von addfood erhältlich.

Natuzym® WG für Rotmaischeextraktion

Natuzym® WM für Weißmaischeextraktion, Klärung und Flotation

Natuzym® L für Feinhefelager und Filtration

Natuzym® AROM für Aromafreisetzung

Natuzym® FILTRATION für Filtrationserleichterung

Alle Enzyme sind non-GMO gemäß Richtlinie 2001/18/EEC und dürfen auch für Bio-Produkte gemäß VO (EWG) Nr. 2092/91 verwendet werden.

 

 

Stand 12/06

 

Eichenholz-Chips

Bag in Box

Was viele seit Jahren herbeisehnten, manche für immer ablehnen werden, ist inzwischen auch deutschen Kellermeistern erlaubt: Die Behandlung von Tafel-, Land- und Qualitätsweinen mit Eichenholzspänen, den Schliessmann HOLZCHIPS Eiche.

 

 

Stand 04/06

 

Neue Perspektiven für die Anschwemmfiltration

CS-Cell Filtrationscellulosen, die vorteilhafte Alternative zu mineralischen Filtermaterialien bei vergleichbarem Filtrationsergebnis:

   geringe Aufwandsmenge

   hoher Durchsatz

   lange Filterstandzeit

   stabiler Filterkuchen

   unproblematische Entsorgung

   wenig Weinverlust

   Schonung von Filter und Dosiersystem